Vista TechNet

Heute war ich mal wieder den ganzen Tag in Hamburg. Eine Veranstaltung von Microsoft zum Thema Vista.

Vista, das Betriebsystem der Ultimative.

Die Meinungen hierbei gehen ja noch weit auseinander. Die Presse schreibt einerseits nur gutes über die Sicherheit, einschlägige Computermagazine hingegen sind mit dem nicht Admin-Modus schlicht weg überfordert.

Meine persönliche Meinung hierzu ist derzeit auch geteilt:
Man kann einerseits sagen, dass Vista in punkto Sicherheit viel getan hat. So ist auch der administrative User nicht mehr im Administratormodus unterwegs, sonder muss eben alles, was administrative Rechte benötigt immer extra bestätigen, eine Einstellung wie Sie unter Linux schon seit ich denken kann vorhanden ist. So kann ich nun auch Programme installieren, wenn gerade ein Benutzer angemeldet ist, indem ich an dem Rechner für die kurze Zeit mal eben das Adminpasswort eingebe. RunAs ist übrigens gleichzeitig abgeschafft.
Nun macht mir auch kein Benutzer mehr mit seinen Rechten sein Computer kaputt.

Die andere Seite ist natürlich die mangelnde Akzeptanz der Hardwarehersteller. Hier gibt es doch tatsächlich welche, die meinen zu einem jüngst gekauften Multifunktionsgerät (Drucker, Fax, Scanner) keine Treiber mehr zur Verfügung stellen zu müssen. eine Nutzung der Geräte ist also nicht mehr vorgesehen. Das, finde ich, ist eine sehr Arrogante art und weise seine Kunden zu vergraulen.

Ich denke jeder muss sich seine eigene Meinung zu Vista machen. Aber es ist die Zukunft, deshalb kann man davor nicht halt machen. Also jeder der sich einen neuen Rechner zulegt, sollte sich auch Vista anschaffen, auch wenn es Heute noch für Probleme sorgen kann…